3-Jahres-Lehrgang für SpielerIn und SpielleiterIn

Anmeldeformular Lehrgang doc

Termine 2022 – 2024 (Änderungen vorbehalten)

Teil II/1, II/2 13. – 15.05.2022
Teil I/3, II/3 11. – 13.11.2022
Teil II/2, III/1 10. – 12.03.2023
Teil II/3, III/2 21. – 23.04.2023
Teil III/1, III/3 10. – 12.11.2023
Teil I/1, III/2 08. – 10.03.2024
Teil I/2, III/3 26. – 28.04.2024
Teil I/3 22. – 24.11.2024

Kurskosten:
für ATiNÖ-Mitglieder           € 120,- zzgl. Aufenthaltskosten
für Nichtmitglieder              € 145,- zzgl. Aufenthaltskosten

Kursort:
Bildungshaus St. Hippolyt, Eybner Straße 5, 3100 St. Pölten

Seminarzeiten:

Freitag 19.30 – 21.30 Uhr
Samstag 09.00 – 12.00, 14.00 – 18.00 und 19.00 – 21.00 Uhr
Sonntag 09.00 – 12.00 Uhr

3-Jahres-Lehrgang für SpielerIn und SpielleiterIn

1. Jahr

1/1. Seminar: Einstieg – Martina Esberger

  • Gruppengestaltung und -erfahrung als Basis von Kreativarbeit
  • Improvisation im Spiel als Basis von Theaterarbeit

1/2. Seminar: Körper u. Bewegung – Massimo Rizzo

  • Der Körper und seine Bewegung als zentrale Handlung
  • Elemente der Commedia dell´ Arte als Beispiel

1/3. Seminar: Sprache und Stimme – Priska Teràn-Gomez

  • Sprache und Stimme als Ausdruckmittel des Körpers
  • Technik und Training als Optimierung von Kommunikation

2. Jahr

2/1. Seminar: Rollenerarbeitung

  • Körperarbeit u. Bewegungsanalyse als Basis stückunabhängiger Figuren, Stimmungen und Situationen
  • Entwicklung von Szenen und Modulen

2/2. Seminar: Text + Szene + Story + Recherche – Eric Amelin

  • vom Text zur Szene
  • Rollen- und Figurenarbeit als Basis von Stückerarbeitung

2/3. Seminar: Musik und Bewegung – Elisabeth Heller

  • Rhythmus in der Bewegung / im Spiel
  • Bewegungstheater – Geschichten im Kopf

3. Jahr

3/1. Seminar: Modernes Volkstheater – Peter W. Hochegger

  • Persönliche Zugänge zu Bühnenfiguren
  • Volkstheater – Text- und Spielbearbeitung eines Stückes

3/2. Seminar: Stilformen des Theaters – Christina Meister-Sedlinger

  • Kreativer und lustvoller Umgang mit Text
  • Raum – Interpretationsmöglichkeiten – performativer Zugang

3/3. Seminar: Abschlussseminar

 

Ergänzend werden jährlich Spezialseminare angeboten